JuLeiCa-Schulung an der Eichenschule

Vom 6.2. - 10.3.2017 fand wieder einmal eine Juleicaschulung an der Eichenschule statt. Für Schülerinnen und Schüler, die sich in der Schule im SoS-Team, beim Sanitätsdienst oder als Betreuer der Sprötzefahrt oder bei Intensivproben des Bereichs Darstellendes Spiel und Musik engagieren, gibt es nun seit mehr als 10 Jahren das Angebot, diese Schulung mitzumachen.Die Juleica ist eine bundesweit anerkannte Grundausbildung für ehrenamtliche Jugendgruppenleiter.
Da, wie in den Jahren zuvor, das Internatsgelände nicht mehr als Schulungsort zur Verfügung stand, fand die Schulung in der Eichenschule an verschiedenen Unterrichtstagen statt.Neben allgemeinen Grundlagen im Bereich Entwicklungspsychologie, Gruppendynamik, pädagogischen Führungsstilen und Kompetenzen und rechtlichen Belangen, gibt es auch immer einen großen Praxisanteil. So mussten die TeilnehmerInnen z. B. eine Spielkette zu einem selbst gewählten Thema entwickeln, - und da wir schon in der Schule waren, haben wir uns 5.Klässler geliehen, mit denen die Spielketten ausprobiert und durchgespielt wurden. Das war für die frisch gebackenen Juleicas eine echte Herausforderung, die sie aber toll gemeistert haben.Ganz zum Schluss musste dann noch eine Freizeit geplant und kritischen Eltern (dieses Mal gespielt von den Juleicas selbst) vorgestellt werden. Wieviel Betreuer braucht man, welche rechtlichen Dinge müssen bei der Anmeldung bedacht werden, wo bekomme ich welche Zuschüsse, wie wird man der Aufsichtspflicht gerecht, was tut man bei Verstößen gegen die Gruppenregeln und vieles mehr musste dabei bedacht werden.Anke und Carsten Janßen, die die Schulung wieder geleitet haben, waren am Ende mächtig stolz auf „ihre“ neuen Juleicas! Es ist einfach toll, so engagierte Schülerinnen und Schüler an der Schule zu haben.