Studienreise 2014 an den Golf von Neapel

Unter der Leitung von Herrn Grenz-Gieseke und Herrn Wesseler unternahm eine 30-köpfige Schülergruppe des 11.Jahrgangs eine Studienreise nach Kampanien an den Golf von Neapel und an die Amalfiküste.

Im Mittelpunkt dieser Region, in der Italien zum Mezzogiorno wird,  steht ein Vulkan, der Vesuv. Seine Höhe beträgt 1182 m. Eigentlich handelt es sich um einen „Doppelvulkan“, bestehend aus den Resten eines alten Stratovulkans, die heute die Caldera des Monte Somma bilden, und dem im Inneren der Caldera gebildeten neuen Aufschüttungskegel des Monte Vesuvio, dem eigentlichen Vesuv.

Unter fachkundlicher Führung eines deutschsprachigen Nationalparkrangers konnten wir einen Blick in den Vulkanschlot werfen.

An Fuße des Vesuvs liegt Pompeji, eine antike Stadt, die wie Herculaneum und Stabiae beim Ausbruch des Vesuvs am 24.August 79 n. Chr. untergegangen ist. Seit der Wiederentdeckung der nahezu perfekt konservierten Städte im 18. Jahrhundert entwickelten sich die Ausgrabungen zu weltweit beachteten Meilensteinen der Archäologie und wurden zum Schlüssel der Erforschung der antiken Welt.

Neapel ist nach Rom und Mailand die drittgrößte Stadt Italiens. Sie hat etwa eine Millionen Einwohner, zusammen mit den Vororten weißt die Agglomeration über 4,4 Millionen Einwohner auf.

Wir erkundeten die Altstadt von Neapel, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Uns offenbarte sich zwischen Kunsthandwerkern, flatternder Wäsche und schreienden Fischverkäufern in den engen Gassen die noch heute spürbare alte neapolitanische Lebensart.

In direkter Nachbarschaft zu unserer Unterkunft liegt das Städtchen Sorrento. Es liegt über der steil abfallenden Küste des Golfs von Neapel. Es ist ein Ort mit einer langen touristischen Tradition. Schon vor 2000 Jahren hatten die römischen Kaiser diesen Platz entdeckt und ließen hier prachtvolle Villen und Tempel bauen.

Eine Wanderung über einen traditionellen Bauernhof, der Oliven und Zitronen anbaut, und einen alten Steinbruch brachte uns zu eine traumhaften Badestelle, die auch dazu einlud, die farbenfrohe Unterwasserwelt mit Taucherbrille zu erkunden.

Ein Bus- und Schiffsexkursion entlang der Amalfiküste schloss unsere Studienreise ab. Es ging mit den Bus auf einer der schönsten und von den Ausblicken eindruckvollsten Straße Italiens entlang der Küste über Positano nach Amalfi. Dann mit dem Schiff über Capri zurück nach Sorrento.

Marie Detjen hat sehr schöne Aufnahmen von dieser Studienreise gemacht. Sie können in einer Dropbox betrachtet weden