Wie geht es weiter Informationen des Schulleiters

Neuste Informationen zum Wiedereinstieg in den Unterrichtsbetrieb

 Stand 15.05.20

Fahrplan zur Wiederöffnung der Schulen

Das Kultusministerium hat in einem neuen Fahrplan die Termine der Schulöffnung für alle Jahrgänge festgelegt. 

Die Jahrgänge 9/10 kommen wie bereits bekannt gegeben am 18. Mai (B-Woche).

Am 25. Mai wird der 11. Jahrgang wieder in die Schule kommen (A-Woche), am 03. Juni starten die Jahrgänge 7/8 (B-Woche) und am 15. Juni kommen die 5/6 Klassen (B-Woche) wieder in die Schule.

Die Einteilung der Teillerngruppen erfolgt über die Klassenleitungen.

Umsetzung des niedersächsichen Rahmen-Hygieneplans Corona an der Eichenschule 

Die Eichenschule orientiert sich bei ihren Maßnahmen zur sicheren Organisation des Unterrichts in Zeiten der Corona-Pandemie am Rahmen-Hygieneplan des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 23.04.2020. Die darin vorgeschlagenen Maßnahmen werden von der Eichenschule umgesetzt. Ergänzend dazu sind im Folgenden spezifische Maßnahmen der Eichenschule festgelegt.

Räume und Gänge

Die Schule wird von Schülerinnen und Schülern (SuS) nur durch die Eingänge Vareler Weg und Königberger Straße betreten. In den Gängen der Eichenschule wird wo möglich ein Einbahnstraßensystem organisiert, um unnötige Begegnungen zwischen Personen in den engen Gängen zu vermeiden und das Abstandsgebot einzuhalten. In einigen Gebäuden sind die Ein- und Ausgänge festgelegt. Die Gebäude dürfen nur durch gekennzeichnete Eingänge betreten und durch gekennzeichnete Ausgänge verlassen werden. Die Gehwege und –richtungen werden durch geeignete Maßnahmen wie Markierungen, Schilder und Absperrungen kenntlich gemacht.

In allen Unterrichtsräumen stehen maximal 15 Schülerarbeitsplätze zur Verfügung, zwischen denen und auch zum Lehrerpult jeweils ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern vorhanden ist. Für die SuS gibt es einen festgelegten Sitzplan, der durch die Klassenleitung dokumentiert wird. In den Klassenräumen stehen überwiegend Händewaschmöglichkeiten zur Verfügung. Wenn diese in einzelnen Räumen baulich nicht vorhanden sind, stehen Desinfektionsmöglichkeiten zur Verfügung. Eine Handdesinfektion erfolgt immer unter Aufsicht einer Lehrkraft.

Der Cafeteriabetrieb bleibt ebenso wie die Schülerbibliothek geschlossen. 

Der Oberstufenraum ist ausschließlich durch SuS des 12. Jahrgangs unter Einhaltung des Mindestabstands als Aufenthaltsraum zu nutzen. Die zu diesem Zweck vorgenommene Anordnung von Tischen und Stühlen ist von den SuS einzuhalten und darf nicht verändert werden.

In allen Toiletten stehen Seife und Handtücher für eine ausreichende Handhygiene zur Verfügung. Um die Einhaltung des Mindestabstands zu gewährleisten, findet in den Pausen eine Zugangskontrolle zu den Schülertoiletten durch Personal der Eichenschule statt.

Räumlichkeiten für Lehrkräfte

Eine Änderung der Bestuhlung wird im Lehrerzimmer zunächst nicht vorgenommen.

Im Lehrerzimmer wird jedoch das Tragen einer Maske ausdrücklich empfohlen.

Die Schulleitung nutzt in den Pausen oder in Freistunden vorzugsweise die zugewiesenen Büros und ist dort für die KuK ansprechbar. Die Hausmeisterwohnung kann und soll weiterhin zur Entzerrung als Aufenthalts- und Arbeitsbereich von KuK genutzt werden.

Fachgruppen mit eigenen Arbeitsräumen (Nawi, Ku, Mu) nutzen in Pausen und Freistunden vorzugsweise die in den jeweiligen Sammlungen / Gebäudeteilen eingerichteten Arbeitsbereiche. Ungenutzte (Klassen)Räume im Altbau und die Bibliothek dienen mit erlasskonformer Bestuhlung als Arbeits- / Aufenthaltsraum für Lehrkräfte.

Schülerinnen und Schüler (SuS)

Schülerbeförderung

Die SuS sind aufgefordert, während der Schülerbeförderung sog. Alltagsmasken zu tragen und den erforderlichen Mindestabstand einzuhalten. Auch beim Betreten der Schule, in den Gängen und auf den Pausenhöfen wird das Tragen von Masken dringend empfohlen. Die Masken sind von zu Hause mitzubringen.

Verhalten bei Betreten der Schule

Die SuS betreten die Schule nur durch die Eingänge Vareler Weg und Königberger Straße. Bei Betreten der Schule und in den Gängen gehen die SuS unter Einhaltung des geforderten Mindestabstands ausschließlich hintereinander.

Verhalten im Schulgebäude und in den Klassenräumen

Die SuS müssen sich strikt an die markierte Wegeregelung halten. Die SuS begeben sich nach Betreten der Schule direkt zu ihrem Unterrichtsraum. Die SuS nehmen den ihnen fest zugewiesenen Platz ein. Ein Tausch der Sitzplätze ist ohne Genehmigung der Lehrkraft untersagt. Jeder genehmigte Tausch muss erneut im Sitzplan dokumentiert werden. Die Maske ist zu Beginn der Stunde abzunehmen und in den Taschen zu verstauen. Die SuS waschen sich zu Beginn jeder Unterrichtsstunde nach Anweisungen der Lehrkraft die Hände. Wahlweise erfolgt in Räumen ohne Handwaschbecken eine Handdesinfektion. 

Dafür stellt die Eichenschule geeignetes Desinfektionsmittel zur Verfügung. Eine Handdesinfektion erfolgt immer unter Aufsicht einer Lehrkraft. Die SuS haben zu jeder Zeit in der Schule eigenverantwortlich auf die Einhaltung der Abstandsregeln und der Nies- und Hygieneregeln zu achten. Sie werden dabei durch eine geeignete Aufsichtsführung der Lehrkräfte unterstützt. Eine zeitlich und räumlich lückenlose Aufsichtsführung aller SuS ist nicht möglich. Deshalb kommt der Eigenverantwortung der SuS eine große Bedeutung zu. Die SuS sind in dieser besonderen Situation verpflichtet, den Anweisungen von Lehrkräften oder anderem autorisierten Personal der Eichenschule (dies können auch hierfür beauftragte Eltern sein) jederzeit und unverzüglich strikt zu folgen.

Verhalten im Fall einer Erkrankung

Erkrankte SuS dürfen nicht, Angehörige einer Risikogruppe nach RKI können (auf eigene Verantwortung) am Präsenzunterricht teilnehmen. Bei einer Corona-Infektion eines Schülers/einer Schülerin oder in dessen/deren Familie oder im näheren Bekanntenkreis darf das Schulgelände nicht betreten werden. Die Meldekette ist in diesem Fall unbedingt einzuhalten.

Lehrkräfte

An die Lehrkräfte werden in dieser besonderen Situation hohe Anforderungen insbesondere bei der Aufsichtsführung und Unterrichtsorganisation gestellt. Die Lehrkräfte sind verpflichtet, auf die Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstands zu den SuS und zwischen den SuS in allen Räumen, in den Gängen sowie auf den Schulhöfen zu achten. 

Auch den Lehrkräften wird das Tragen von Alltagsmasken außerhalb des Unterrichts u.a. auch im Lehrerzimmer dringend empfohlen. Die Lehrkräfte beaufsichtigen die Handhygiene der SuS, sie kontrollieren im Rahmen ihrer Aufsichtsführung die Einhaltung der schulischen Wegeführung durch die SuS. Die Lehrkräfte begleiten bei Doppelstunden ihre SuS in die individuell organisierte große Pause und beaufsichtigen diese, insbesondere hinsichtlich der Einhaltung der Abstandsregel.

Lehrkräfte, die zu einer Risikogruppe gehören (Definition nach Broschüre Umgang mit Beschäftigten in Schulen, die besonderen Schutzes bedürfen, Stand 24.04.2020), organisieren ihren Unterricht in Form von digitalen Lernangeboten im Homeoffice.

Regelungen für den Unterrichtsbetrieb

Alle Lerngruppen der Eichenschule werden in 2 Teillerngruppen (A – ROT und B – GRÜN) geteilt. Die Teilung erfolgt in den Jahrgängen 5 bis 11 durch die Klassenlehrkräfte und in der Qualifikationsphase durch den Oberstufenkoordinator. Die Teillerngruppen werden nach Stundenplan abwechselnd in der Schule unterrichtet. 

Die jeweils sich nicht in der Schule befindliche Teillerngruppe erhält durch ihre Fachlehrkräfte Aufgaben für das sog.“ Lernen zu Hause“. 

Alle 45 Minuten sind die Unterrichtsräume für mindestens 5 Minuten zu lüften (Stoßlüften).

Zu Beginn jeder Unterrichtsstunde erfolgt mittels Händewaschen bzw. Handdesinfektion die notwendige Handhygiene. Die Lehrkräfte stellen sicher, dass die Handhygiene von allen SuS entsprechend den Vorgaben durchgeführt wird.

Pausenregelung

Die Lehrkräfte organisieren ihren Unterricht in einer Doppelstunde so, dass eine große Pause für die jeweilige Lerngruppe individuell durchgeführt wird. Dies gilt auch für Einzelstunden mit anschließender großer Pause (2. und 4. Stunde). Die Lehrkräfte verbringen die Pause mit den SuS und führen Aufsicht. Sie achten insbesondere auf Einhaltung der Abstandsregeln. Sollten sich mehrere Lerngruppen zeitgleich auf einem Schulhof befinden, achten die Lehrkräfte darauf, dass sich diese nicht mischen. Eine Doppelstunde endet erst mit dem 1. Klingeln nach der großen Pause. Erst dann verlassen die Lehrkräfte den Raum, die SuS verbleiben im Klassenraum oder begeben sich in den Fachraum. Die Lehrkräfte begeben sich mit dem 1. Klingeln unmittelbar in ihre Unterrichtsräume. Insbesondere in den Fachräumen müssen die Lehrkräfte nach Möglichkeit beim 1. Klingeln anwesend sein, um keine Gruppenbildung von wartenden SuS vor den Fachräumen enstehen zu lassen. Ggf. sind die Fachräume mit dem 1. Klingeln durch eine in den Fachlehrerzimmern anwesende Lehrkraft zu öffnen, damit keine Warteschlange vor den Fachräumen entsteht.

Da der Flur vor dem Fachraum Chemie besonders eng ist, warten die SuS im oberen Bereich der Cafeteria, bis der Fachraum für sie geöffnet wird. Darüber sind die SuS durch die Fachlehrkräfte zu belehren.

Während der Pausen können die SuS in den Klassenräumen verbleiben, die Türen bleiben offen. 

Toilettennutzung

Um den gebotenen Abstand auch beim Besuch der Schülertoiletten zu gewährleisten und eine Ansammlung mehrer SuS zu vermeiden, sind die SuS ausdrücklich aufgefordert, die Toiletten während der Unterrichtszeit aufzusuchen. Dabei sind die SuS verpflichted, auf die Abstandsregeln zu achten. Die SuS dürfen die Toiletten nur einzeln betreten. Ist dies nicht 

möglich, müssen sie unter Einhaltung der Abstandsregel im Flur vor der Toilette warten, bis ein Schüler/eine Schülerin die Toilette verlassen hat. Nach Betreten des Unterrichtsraumes werden erneut die Hände gewaschen. Ein Toilettenbesuch zwischen dem 1. und 2. Klingeln der großen Pausen ist in der derzeitigen Situation zu vermeiden. 

Übriges Personal der Eichenschule

Für das Reinigungspersonal erfolgt eine Gefährdungsbeurteilung durch den Chefhausmeister. Die zeitliche Einteilung der Reinigungsarbeiten erfolgt unter der Maßgabe, persönliche Kontakte mit SuS möglichst zu vermeiden. 

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung erfolgt eine Gefährdungsbeurteilung durch den Geschäftsführer. Auch hierbei werden Maßnahmen vereinbart, die der Vermeidung bzw. Verminderung von Kontakten zu SuS, Lehrpersonal und Besuchern dienen. Auch das nichtlehrende Personal ist aufgefordert, die Abstandsregel nach Möglichkeit jederzeit zu wahren.

Für alle Beschäftigten gelten die Regelungen für Angehörige von Risikogruppen nach Empfehlungen des RKI.

Hygienepläne als PDF

Verteilung der A- und B-Wochen bis zu den Sommerferien

Um Einheitlichkeit in Bezug auf A- und B-Woche über alle Lerngruppen hinweg zu haben, wird am 11.05.20 der Unterricht in der 12. Jahrgangsstufe mit der A-Woche beginnen, die 9. und 10. Klassen steigen am 18.05.20 mit einer B-Woche ein, da an diesem 18.05. der 12. Jahrgang sich in der B- Woche befindet. Usw.

Weiterhin gilt:

  1. Seit Mittwoch, den 22. April, ist der heimische Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich. Wir werden als Eichenschule, wie bisher bereits geschehen, unsere Schülerinnen und Schüler angemessen mit Aufgaben und Arbeitsaufträgen versorgen. Die Schülerinnen und Schüler müssen diese Aufgaben bearbeitet zurückschicken. Dies wird wie oben erwähnt ab dem 22.04. für alle SuS verbindlich sein. Wir werden hierfür für die Klassenstufen 6 – 12 die schulischen Mailadressen über IServe sowie das entsprechende Aufgabenmodul nutzen. Für den 5. Jahrgang werden die Informationen über die Klassenlehrer an die Elternvertretern geschickt.
  2.  Nach jetzigem Stand wird der 12. Jahrgang ab dem 11. Mai wieder beschult werden können, die Jahrgänge 9 und 10 ab dem 18. Mai und die Jahrgänge 5, 6, 7, 8 und 11 ab Ende Mai / Anfang Juni. Allerdings werden nur jeweils halbe Klassen zeitgleich in der Schule sein dürfen. Der heimische Unterricht wird also über die Wiedereröffnung der Schule hinaus zumindest zeitweise nötig sein.
  3. Eine Notbetreuung ist weiterhin von Montag bis Freitag in Zeit zwischen 8 und 13 Uhr gewährleistet. Bitte nutzen Sie hierfür das entsprechende Anmeldeformular, das Sie auf dieser Homepage finden.
  4. Bitte nutzen Sie unsere Homepage zur Information. Alle Entscheidungen und Modalitäten bezüglich des schulischen Umgangs mit der Corona – Krise werden wir auf unserer Homepage veröffentlichen. 

Ich hoffe weiterhin, dass wir alle gemeinsam diese Krise gut meistern werden und möglichst bald wieder in die Normalität zurückkehren können.

Mit besten Grüßen Ihr

Christian Birnbaum

Schulleiter

Leitfaden für Eltern, Schülerinnen und Schüler

Information zur finanziellen Abwicklung der Sprötzefreizeit

Antrag auf Notbetreuung

Informationen zur Buslinie Tostedt – Scheeßel

Die Buslinie wurde ab 18.05.2020 bis zum Schuljahresende eingestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Niedersächsischen Kultusministerium