Krakau Auschwitz Reflexion einer Studienfahrt

Studienfahrt Krakau-Auschwitz

Eine Reflexion von Dita Keune und Fenja Lüdemann

24.9. – 28.9.2019

Wir fahren nach Krakau. Wir fahren nach Auschwitz. Gut, dass wir heute leben. Warum fahren wir eigentlich dahin? Haben wir damit noch was tun? Das ist doch schon so lange her, daran kann sich doch kaum noch einer erinnern.

Erinnerung, das ist es, was Auschwitz noch heute existieren lässt. Das Bemühen, den wohl schlimmsten Teil der europäischen/deutschen Vergangenheit nicht zu vergessen. Sich an das erinnern, was niemals wieder geschehen darf. In der heutigen Zeit wird die Zahl derer, die das Vergangene belächeln oder verleugnen immer größer. Umso wichtiger ist es, uns und andere zu erinnern, indem wir über alles reden, was passiert ist. Um die Zukunft und die Kinder, also auch uns und später auch unsere Kinder, vor der Wiederholung von so etwas Furchtbarem zu bewahren.

Wir fuhren nach Krakau für knapp eine Woche. Wir waren bunt gemischt. Nicht alle von uns hatten vor Geschichte als LK zu wählen. Es sollte nämlich allen dieselbe Möglichkeit gewährt werden, sich an diesen Ort der Erinnerung zu begeben. Wir schauten uns die Stadt an und besuchten das Wissenschaftsmuseum, die ehemalige Universität der Stadt, an der seiner Zeit Kopernikus lernte. Wir besuchten den Wawel, einen Burghügel über Krakau. Die Stadt Krakau, das Leben dort und ihre Vergangenheit lernten wir auf eindrucksvolle Weise kennen. Wir lauschten dem Trompetenspieler, der die Geschichte der Stadt zu jeder vollen Stunde mit einer laut erklingenden Melodie über dem alten Markt verkündet. Auch besuchten wir eine polnische Schule, tauschten uns mit den Schülern dort über kulturelle Unterschiede, Politik, gegenseitige Vorurteile, aber auch über ganz alltägliche Dinge untereinander aus. Aber nicht nur polnische Jugendliche durften wir kennenlernen, denn zwei Abende trafen wir auch englische Jugendliche. Mit ihnen redeten wir auch über den Brexit. Es seien zum größten Teil ihre Großeltern, von denen sie wüssten, dass sie diesen befürworten, nicht sie. Doch sie seien es jetzt, die ständig Fragen zum Brexit beantworten müssten, einen Brexit, für den sie gar nichts könnten. Wir unterhielten uns ausgelassen, als unbedacht und scherzend der Satz „man müsste einfach alle Alten loswerden“ fiel. Die heitere Stimmung war durch ein kurzes Schweigen unterbrochen. Wir erinnerten uns daran zurück, weshalb wir eigentlich nach Krakau gekommen waren. 

Wir fahren nach Krakau, wir fahren nach Auschwitz, in das größte Konzentrationslager, was es gab. Ein Ort, an dem über 1,1 Millionen Menschen ihr Leben verloren haben. Doch nach einem Moment des Schweigens ging das Gespräch weiter. Die Engländer waren verständnisvoll. Sie wüssten, dass das nur ein Scherz gewesen sei und dass wir diesen Satz nicht ernst gemeint hätten, weil wir Deutsche seien. Sie wüssten, dass es Probleme mit Vorurteilen gäbe, die häufig von älteren Generationen geschürt würden. Doch sie wüssten auch, dass wir alle gleich sind, egal wo wir herstammen und woran wir glauben. 

Wir fahren nach Auschwitz. Schon als wir Schindlers Fabrik besuchten, die einige aus dem Film „Schindlers-Liste“ kannten , lief einigen von uns schon der erste  Schauer über den Rücken. Doch dann kamen wir nach Auschwitz, von dem man schon so viel gehört hat. Der Ort, an dem aus diesem Schauer ein wahrer Platzregen wurde. 

Als wir in Auschwitz ankamen, bekamen wir einen Schreck, dies war im ersten Moment kein Ort der Trauer und der Erinnerung. Die Sonne schien und etliche Gruppen von Menschen wälzten sich in einem bunten Sprachengemisch zum Eingang. Die ganze Szenerie erinnerte eher an den Einlass eines Freizeitparks, den Einlass in eine Attraktion. Es fühlte sich falsch an mit diesen Massen, mit diesem Strom, in diesen Eingang zu fließen. Gerade vor dem Hintergrund zu wissen, dass durch dieses Mitfließen erst solch grausame Dinge passieren konnten. Als wir drinnen waren und wie alle Besucher mit Kopfhörern ausgestattet waren, lernten wir unsere Leiterin kennen. Sie war eine nette ältere Dame, die uns über die Geschichte von Auschwitz im Laufe der Führung aufklärte. Dabei ging sie ganz langsam. Schritt für Schritt. Wahrscheinlich war dieses Tempo eher auf ihr Alter zurückzuführen, doch war es gut so. Denn nur so spürte man die Stimmung der eng aneinander stehenden Häuser und der Inschrift im Torbogen „Arbeit macht frei“. Das erste, was wir nach dem Durchqueren dieses Bogens gesehen haben, war ein Junge, an einen Baum gelehnt. Vielleicht war er krank oder er hatte etwas Schlechtes gegessen, aber für uns hat er sich in diesem Moment übergeben, da der Schmerz, den er fühlte bei dem Gedanken an diesen Ort, ihn so überwältigt hatte, dass es sein Körper nicht mehr aushalten konnte.

Was wir gesehen haben, war unglaublich emotional, persönlich und erschreckend, sodass wir dies gar nicht weiter beschreiben möchten. Wir haben geweint und an der Menschheit gezweifelt, aber der  Junge am Eingang hat sich erbrochen, ist unter der Übelkeit über diese Unmenschlichkeit zusammengebrochen. Mehr wollen wir darüber nicht sagen und können es auch nicht.

Krakau war wunderschön, wir haben so viele nette Menschen kennengelernt. Menschen aus anderen Ländern, mit denen wir keine Vorurteile gelebt, sondern über sie geredet haben. Krakau war wunderschön und wir werden uns immer daran erinnern.

Kategorien

Neues aus dem Schulleben

Rückblicke, Reden, Bauvorhaben, Feste, Schulföderverein usw...

Neues aus dem Unterricht

Projekte, Exkursionen, Wettbewerbe, usw...

Im Rampenlicht

Theater an der Eichenschule

Die Sportreportage

Erfolge und Aktivitäten aus dem Sport

Partnerschaften und Kontakte

Austauschfahrten, Studienfahrten, Kania-Projekt, Berichte von Austauschschülern, usw...

Aktuelle Beiträge

Hollandaustausch in Oss

Unser Austausch war sehr vielfältig. Nach unserer Ankunft in Oss...

Lettlandaustausch

Frau Lünsmann und Herr Przibilla sind mit 10 Eichenschüler:innen an...

LOVE

Love. (von Madleen Dröhne) It comes in all shapes and forms,...

Florenz 2023

Studienfahrt nach Florenz 02.09 - 09.09.2023 Bella Italia hieß es...

Frankreichaustausch

Impressionen aus Toulouse:

Chemiewettbewerb

Das Team NaCLor mit Johanna Sparr und Niklas Lauterberg (beide 12. Jahrgang) sowie Colin...

Gruß aus Krakau

Unser jüngstes Austauschprogramm führt 18 Zehntklässler vom 18. bis zum...

SOS-TEAM

Das SOS-Team hat heute viele Aktionen für das neue Schuljahr...

Saalflug

Oberthema des Physik WPK 1 in der 8. Klasse ist...

Wir…

Lilli Schreibvogel (14 Jahre, 9b) Ole Radoch (15 Jahre, 10c)...

Schulkleidung online bestellen

Schulkleidung der Eichenschule Ab sofort jederzeit einfach online bestellen!Hoodies, T-Shirts,...

Studienfahrt Prag

Tag 1: Es ist Montagmorgen - 7:20 am Bahnhof in Scheeßel....

DELF 2023

Ein besonderes Engagement für die französische Sprache  25 Eichenschülerinnen und...

SV-Wahlen

Liebe Schüler*innen der Eichenschule, auch in diesem Jahr ist es...

Kursfahrt Amsterdam

„Time flies, but memories last forever. Die Stadt ist schon...

Gottesdienst zur Einschulung

Nach den Sommerferien ist die die Zeit, wenn die Schülerin...

Eure Arbeiten berühren mich

Im "ArtOutlet Die Dauer(nd)Ausstellung" arbeiten und präsentieren über 2 Dutzend...

Magisches Latein

Magisches Latein mit Der Hype um Harry Potter geht weiter:...

Mental-Health-Day

Das Schülersprecherteam mit Unterstützung von Frau Janßen haben sich ganz...

Verabschiedungen zum Schuljahresende

Zum Ende dieses Schuljahres verlassen uns unsere "Bufdine" Alicia Jäger,...

Schulversammlung

Eine Rose für besondere Leistungen und Engagement für die Schulgemeinschaft....

Bücherkisten

Die Schülerinnen und Schüler der 6C und 7C präsentieren Bücher...

Bunter Abend

Der Elternrat und einige Schülervertreterinnen hatten zu einem "Bunten Abend"...

Crosslauf und Biathlon

Am 04. Juli veranstaltete die Sportfachschaft wieder einen Lauftag für...

Abitur 2023

Impressionen von der Entlassungsfeier

Das ist Chemie

Unser Chemie-Kollege, Dr. Arne Leider reiste mit einer Gruppe von...

Bundesfinale

Jugend trainiert für Olympia (Bundesentscheid Basketball) Nachdem unser Team der...

Schülerzeitung

Preisverleihung in Berlin Die Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs der Länder wird...

WHO WE ARE

Arbeiten im Rahmen der Projektwoche aus dem Seminarfach Englisch (2sf3)...

Krimkrieg 1853

Eine Projektarbeit der 11D In der Projektwoche hat die Klasse...

Gewonnen

DIe Französischgruppe der 8b hat mit ihrem Comic (siehe Blogbeitrag...

Nach dem Hurricane

... ist vor dem Hurricane… Es wird geschätzt, dass wir...

Bunter Abend

Am Dienstag, den 4. Juli findet ab 18:30 Uhr der...

Theateraufführung des 12. Jahrgangs

Der Kurs „Darstellendes Spiel“ der 12. Jahrgangsstufe präsentiert am 12.,...

The legend of the bed of tulips

Die Klasse 6d hat sich im Rahmen des Englischunterrichts eine...

Hollandaustausch II

Es gab tolles Wetter und viel spaßige Interaktion zusammen mit...

Besuch aus Holland

 Die Austauschschüler*Innen vom Maaslandcollege in Oss sind seit Montag zu...

Königliches Latein

D. G. REX. F. D.Dei Gratia Rex Fidei Defensordurch Gottes Gnade König, Verteidiger...

Känguru 2023

Känguru der Mathematik, das ist: ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über...

Grüße zu Ostern

Vor genau drei Jahren im Homeoffice hat die damaligen 6B...

Diercke Wissen 2023

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 der...

Latvian Lessons learned …

… Frau Lünsmann, Frau Vollmer-Eiken und Herr Matthies verbringen die...

Science-Slam im Unterricht

Bei einem Vortrag vor Schüler*innen des 12. Jahrgangs verwandelte sich...

Comic – Wettbewerb

Die Klasse 8b nahm im Rahmen des Französischunterrichts am deutschlandweiten...

Landesmeister im Basketball

U16- und U14-Basket-Girls der Eichenschule werden überraschend JtfO-Landessieger Völlig unerwartet...

7 Wochen ohne

Am Aschermittwoch hat die Passionszeit begonnen hat, da haben sich...

2. Platz im Vorlesewettbewerb

Der Eichenschüler Tammo Hauser erreicht den zweiten Platz beim Kreisentscheid...

Faschingsfeier

Das SoS-Team hat heute in der 3./4. Stunde zum Fasching...

DELF-Diplome mit Hindernissen

Glücklich und stolz sind die fünfzehn Schülerinnen und Schüler der...

Hochklassiges Wortduell

Alle Juroren waren sich einig. Das Publikum im vollbesetzten Theatersaal...

Deutsch-Französischer Tag

Der Deutsch-Französische Tag an der Eichenschule Am Montag, den 23....

Dele-Diplom

DELE-Prüfungen erfolgreich bestanden! Der Nachweis über Kenntnisse in einer Fremdsprache...

Antigone in 40 Minuten

Der DS-Kurs des Jahrgangs 11 präsentiert am Donnerstag, den 2.2.23,...

Management Information Game

21 Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs tauchen ein in...

Eichenschule goes sustainable…

…unter diesem Motto fand am 12. Januar 2023 unser erster...

Jugendpressetag

bei Svenja Schulze in Berlin - Beim diesjährigen Jugendpressetag des...

Argumentative essay

Essays zur Fifa Weltmeisterschaft in Qatar: Zwei Schülerinnen aus der...

Weihnachtskonzert 2022

Impressionen vom Weihnachtskonzert aus der St.-Lucas-Kirche in Scheeßel

Neuigkeiten aus Straßburg

Mitten im Herzen der EU, im Europäischen Parlament in Straßburg,...

Grüße aus Straßburg

Die Glücksfee entschied, dass zwei unserer Juniorbotschafterinnen des Europäischen Parlamentes,...

„Art Outlet“ und Eichenschule kooperieren

Bei der letzten ArtOutlet in Visselhövede haben die beiden Kunst-Leistungskurse...

Kennenlernfahrt

Kennlernfahrt 2022/23 nach Worpswede Vom 4.10.-7.10.2022 fand in diesem Jahr...

Dänemarkaustausch 2022/23

In diesem Jahr fand nach der Coronapause wieder der Schüler_innenaustausch...

Noticias del aula de español

Mi lugar favorito (6C) Hola, qué tal, me llamo... , tengo...

Gemeinde Scheeßel ehrt Jugendliche

Im Rahmen eines Empfangs im Scheeßeler Hof hat unsere Bürgermeisterin...

Grüße aus Finnland

Bald geht es zurück... Das Lukio Alppilla hat uns sehr...

Wo sind PRZ und LÜN ?

Das finnische Schulsystem gilt als ein innovatives Schulsystem in Europa,...

Parisfahrt

Mit einem ... ICE nach Paris reist auf seiner Studienfahrt...

Lauftag

Impressionen vom Lauftag der 6., 7. und 8. Klassen

„Von Minen bis Müllhalden – wo die Werte stecken“

Eichenschüler werden bei Preisverleihung des 22. DECHEMAX-Wettbewerbes in Aachen ausgezeichnet...

Botschafterschule

Die Eichenschule wurde als "Botschafterschule für das Europäische Parlament" zertifiziert....

SV-Wahlen

Zwei Teams stehen zur Wahl Team 1: Paula Holste 11D...

Europatag 2022

Ein Bericht aus der Rotenburger Kreiszeitung

Kunstausstellung

Die Kunstleistungskurse von Frau Jubin und Frau Martens wurden wieder...

Vom Fast-Scheitern

Die Schülerin Laura Koch aus dem Kunst-LK hat einen Beitrag...

Podcasts

Wir, die Klasse 10B, haben in der Jubiläumswoche mit Herrn...

Verabschiedungen

Am Ende dieses Schuljahres haben wir folgende Kolleginnen und Kollegen...

Foto-Ralley in Hamburg

Straßenfotografie ist ein Genre der Fotografie. Allgemein ist damit eine Fotografie gemeint,...

Den ersten Abschluss in der Tasche

In der letzten Stunde des WPK-Pädagogik 10 haben wir gefeiert....

Abitur-Entlassungsfeier 22

Die Kreiszeitung schreibt dazu:

Jubiläumssportfest

Fotographien vom Sportfest (Fotos: Nadine Billstein)

75-Jahr-Feier

Jubiläumssong der 6C https://youtu.be/nFWYMasQnuI Impressionen von Schulfest "Markt der Möglichkeiten"...

Schulfest

Impressionen von Schulfest anlässlich unseres 75. Jubiläums Die Fotografin Ulla...

Auktion

Auktion des Schulelternrates von besonderen Lehreraktionen und Erinnerungsstücken mit Bezug...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 20

Teil 20 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 19

Teil 19 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 18

Teil 18 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 17

Teil 17 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 16

Teil 16 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

Schülerfestreden

Was würden Schüler/innen auf dem Festakt zum Eichenschuljubiläum sagen? Zehntklässler...

Interview III

Helmut Reitz wird 1953 an der Eichenschule eingeschult, 1962 gehört...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 15

Teil 15 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

Erinnerungen 6

Unsere Aktion zum 75. Jubiläum der Eichenschule läuft immer noch...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 14

Teil 14 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

5 months in Canada

Exchange year 2022 - 5 months in Canada Lina Wegener...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 13

Teil 13 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...

75 Jahre Eichenschule: Geschichte einer Elterninitiative 12

Teil 12 Zum Jubiläum unserer Eichenschule hat sich unser stellvertretende...